Eine Woche Urlaub …

… und was bleibt? Eine ganze Menge offener Pläne, neue und alte Baustellen sowie das Gefühl „es ging viel zu schnell rum“.

Nachdem das Wetter mitgespielt hatte, konnte ich alle Rosen (und insbesondere die Anschaffungen aus dem Vorjahr) zur Blüte bewegen. Der Regen in der Mitte der Woche hatte zwar Tribut gefordert, aber seht selbst.

Rose Red Flame

Der geplante Sandkasten ist so gut wie fertig. Es fehlt nur noch eine Kleinigkeit – der Sand. Ich hatte eine einfache Eigenbau-Variante umgesetzt. Terassendielen aus meinem Lieblingsbaumarkt (Lärche 4×2,00m und 2×3,00m) ergeben nach Zuschnitt einen 2mx1,5m Sandkasten in doppelter Dielenbreite in der Höhe. In die Ecken habe ich innen jeweils einen dicke Pfosten gesetzt. Das geht Ansicht ruckzuck. Etwas Arbeit waren die Rasenkantensteine rundherum, so dass man vernünftig bis an den Sandkasten ranmähen kann. Im Sandkastenboden ist eine Kiesdrainage und Flies ausgelegt. Klar, ein Sandkasten ohne Wasserzulauf zum Matschen ist nur eine halbe Sache.

Kommentare sind geschlossen